Bau von 18 Brunnen gemeinsam mit Rotary

Trinkwasserversorgung - Überblickbrunnen1

In den ländlichen Gebieten von Angola und Mosambik ist die Versorgung mit sauberem Trinkwasser sehr schlecht. Viele der Dorfbewohner vor allem Kinder erkranken an Infektionskrankheiten aufgrund verschmutzen Trinkwassers. Jährlich sterben weltweit 3,4 Millionen Menschen an den Folgen von verunreinigtem Trinkwasser. Auch zum Ackerbau wird Wasser benötigt. In trockenen Gebieten ist Viehzucht kaum möglich.

 

Mit dem Bau eines Brunnens ist für eibrunnen2n ganzes Dorf der Zugang zu lebenswichtigem sauberen Wasser gesichert und verändert das Leben der Dorfgemeinschaft:

  • Sauberes Wasser senkt die Anzahl der Todesfälle aufgrund von verunreinigtem Wasser um bis zu 25%.
  • Dank der kurzen Gehdistanz ermöglicht der neue Brunnen vor allem Mädchen den Schulbesuch, da sie nicht mehr Stunden lange Märsche zum Wasserschöpfen auf sich nehmen müssen.
  • Die Gesundheit von Kindern verbessert sich merklich und krankheitsbedingte Ausfälle an Schulen nehmen stark ab.


1. Bau eines oder mehrerer Brunnenbrunnen3

Über 2.500 Brunnen hat JAM seit dem Jahre 2001 gebohrt. Täglich können so Millionen Menschen mit sauberem Trinkwasser versorgt werden.

Als erstes klärt JAM den Bedarf und nimmt geologische Vermessungen in den jeweiligen Gebieten vor. Wasserproben stellen eine einwandfreie Wasserqualität sicher. In Abhängigkeit vom Grundwasserspiegel werden die Brunnen dann in einer Tiefe von 60 bis zu 100 Metern gebohrt. Eine einfache mechanische Handpumpe garantiert einen störungsunempfindlichen Betrieb.

JAM garantiert eine einjährige kontinuierliche Überwachung und Wartung der Brunnenanlage. Ebenso wird ein sogenanntes WASH (Water Sanitation Hygiene) Komitee gebildet, das in allen Belangen rund um das Thema Wasser ausgebildet wird.

Kosten eines Brunnens:brunnen5

Es besteht die Möglichkeit die Finanzierung für einen oder mehrere Brunnen zu übernehmen. Die Bohrung eines Brunnens inklusiver der WASH-Schulung kostet 12.000 US.
Darin enthalten sind alle anfallenden Kosten. Am Brunnen kann eine Plakette mit dem Namen des Spenders angebracht werden.


2. Bau von 18 Brunnen in Angola zusammen mit Rotary

Der Rotary Club Nürtingen/ Kirchheim-Teck hat bei der Rotary International Foundation einen Antrag für einen International Grant eingereicht. Insgesamt kamen dabei USD 180.000 zusammen. Bei den Verhandlungen mit den Rotariern in 2014 kostete die Bohrung eines Brunnens noch 9.000€ (ca. 10.000 USD). In der Zwischenzeit hat sich der Wechselkurs (€ zu USD) so verschlechtert, dass ein Brunnen nun USD 12.000 kostet.

Kosten:brunnen4

Dies bedeutet, dass sich eine Differenz von USD 2.000 pro Brunnen ergibt. Insgesamt fehlen somit USD 36.000, um die Brunnen in Angola zu bohren.
Die Notwendigkeit alle 18 Brunne an den bereits bestimmten Standorten in der Benguela Province in Angola zu Bohren und somit für 18 Dorfgemeinden den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu gewährleitesten, ist sehr groß. Deshalb wird dieser Ko-Finanzierungsanteil dringen benötigt.